Fachbeiträge ➤ Medizinrecht / Arztrecht

Arzthaftung: keine erneute Klage nach rechtskräftigem Urteil

 

Wird eine auf einen Behandlungsfehler gestützte Arzthaftungsklage rechtskräftig abgewiesen, ist eine erneute Klage, mit der der Patient wegen derselben Behandlung einen weiteren Behandlungsfehler rügt, unzulässig. Der Klage steht die Rechtskraft des Urteils aus dem Vorprozess entgegen. Unerheblich ist hierbei, dass der nunmehr gerügte Behandlungsfehler im Zeitpunkt des Vorprozesses noch nicht bekannt gewesen war. Maßgeblich für den Umfang der Rechtskraft eines Urteils ist allein, ob es sich um dasselbe Behandlungsgeschehen handelt (OLG Saarland, Praktiker Report Heft 6/2001, 21 ff)

Weitere Informationen erhalten Sie von:

Rechtsanwältin 
Jacqueline Stieglmeier 
Eschenallee 22 
14050 Berlin 

Telefonnummer: +49 (0) 30- 3000 760-0
Faxnummer:       +49 (0) 30- 3000 760-33

eMail:              RAin@stieglmeier.de
Homepage:     www.Stieglmeier.de

 

Letzte Änderung am 04.08.2014 17:16:58